Information

4 Tipps, um Ihren Hund glücklich und gesund zu machen


Haben Sie jemals darüber nachgedacht, ob Ihr Hund ein gutes und glückliches Leben hat? Ein Hund wie wir braucht mehr als Futter, Wasser und einen Schlafplatz. Der Hund ist ein liebevolles Haustier und freut sich sehr über Aufmerksamkeit und Zuneigung und ist oft damit zufrieden. Aber wir können mehr für sie tun. Hier wissen Sie, wie Sie Ihren Hund glücklich machen können.

  1. Hundegesundheit

Einer glücklicher Hund Es ist auch ein gesunder Hund und umgekehrt. Stellen Sie sicher, dass Ihr Welpe alle benötigten Hundeimpfstoffe erhält, dass er regelmäßig zum Tierarzt gebracht wird und sich gut ernährt. Wenn der Hund krank wird, gibt es keine Möglichkeit, sich zu verbessern, wenn Sie sich nicht um ihn kümmern. Sie sind für die Gesundheit Ihres Haustieres verantwortlich und müssen sich um den bestmöglichen Weg kümmern, damit Ihr Hund viele, viele Jahre lang Ihr bester Freund bleibt.

Lesen Sie mehr: Spitznamen für Haustiere: Eine Liste, die Ihnen bei der Auswahl hilft

  1. Essen und frisches Wasser

Gutes Futter, dh Futter, das alle für die Gesundheit des Hundes notwendigen Nährstoffe enthält, ist eine der Voraussetzungen für eine gute Gesundheit, die Sie beachten sollten. Füttere ihn nicht mit Essensresten! Hausgemachtes Futter ist nur erlaubt, wenn es speziell für den Hund nach den von einem vertrauenswürdigen Tierarzt festgelegten Regeln gekocht wird.

Ein weiterer Punkt ist, dass der Hund das Futter mögen muss. Niemand mag es, gezwungen zu werden, etwas zu essen, das er nicht mag, oder? Weil Ihr Hund auch nicht gerne gezwungen wird, etwas zu essen, und es auch nicht sein sollte! Wenn er den Feed ablehnt, ändern Sie ihn. Mach deins glücklicher Hund.

In Bezug auf Wasser ist es wichtig zu beachten, dass stehendes Wasser Fett und Schmutz ansammelt und nicht gesund ist. Wechseln Sie das Wasser täglich. Halten Sie den Topf immer sauber.

  1. Übungen und Spiele

Einige Rassen brauchen mehr Bewegung, um Energie zu verbrauchen, andere geben sich mit einem Spaziergang zufrieden. Das Wichtigste ist, dem Hund diese Zeit zu garantieren. Wenn Sie keine Zeit haben, suchen Sie einen Fachmann wie Hundewanderer, es ist eine großartige Alternative. Hunde, die viel Zeit im Gefängnis verbringen, sind es nicht glückliche Hunde. Sie müssen rennen, springen, Spaß haben. Wenn Sie mit dem Besitzer gehen, werden sie es noch mehr mögen!

Hunde lieben es, Tricks zu lernen und Zeit damit zu verbringen, mit ihrer Familie zu spielen. Versuchen Sie, dies Ihrem Hund zur Verfügung zu stellen, auch wenn es nicht möglich ist, zur täglichen Gewohnheit zu werden.

  1. Eine gute Umgebung

Der Hund kann die Gefühle der Menschen um sich herum spüren und ist von ihnen betroffen, sie sind empfindliche Tiere. Ein harmonisches Zuhause mit Menschen, die es lieben, ist die Grundlage für ein glückliches und gesundes Leben des Welpen.

Sei liebevoll zu deinem Hund, diese Liebe wird dreimal zurückgegeben!


Video: Glücklicher Hund Ist mein Hund glücklich? Hund glücklich machen! (Juni 2021).