Informationen

Kleines Star-Küken von Menschen gerettet und großgezogen


Das kleine Star-Küken in dem Video wurde von der Amerikanerin Susan Hickman gefunden, als er gerade aus seinem Ei schlüpfte. Das Ei war aus dem Nest gefallen und sie konnte nicht rechtzeitig entdecken, wo es herkam. Also nahm sie das winzige Tierchen mit und zog es groß - inzwischen ist der Vogel erwachsen, hört auf den Namen Klinger und wohnt bei Familie Hickman zu Hause.

Am Anfang war sich Susan Hickman überhaupt nicht sicher, ob das winzige, frisch geschlüpfte Vogelbaby überleben würde. Es musste rund um die Uhr alle 20 bis 30 Minuten gefüttert werden - und wurde von Tag zu Tag größer, kräftiger und fluffiger. Aus dem Babyflaum wurden richtige Federn und Klinger lernte sogar zu sprechen. Ursprünglich wollte Hickman den tapferen Piepmatz wieder auswildern, nachdem es ihm besser ging.

Aber weil er sozusagen in ihren Händen geschlüpft und bei Menschen aufgewachsen war, kannte er das Vogelleben in freier Wildbahn nicht gut genug. Und so behielten sie den süßen Star und er ist nun ein festes Familienmitglied, das von allen geliebt wird. Was für eine schöne Geschichte!

Nicht vergessen: Vogelfutter für den Winter

Wenn die Temperaturen draußen winterlich werden, wird es für Wildvögel immer schwieriger, Futter…